HERZSPENDEN.DE

Setze ein Zeichen gegen Menschenhandel und Sklaverei

Hauptmenü

Die Fundraising Aktion Herzspenden wurde 2014 von der broken hearts stiftung initiiert, um Aufmerksamkeit für das Thema “Menschenhandel und Sklaverei im 21. Jahrhundert” zu schaffen und Spendengelder für verschiedenste Projekte zu generieren.

Projekte

Unterstützung von Hilfsorganisationen in Deutschland | ca. 500 € / Organisation
Opfer von Menschenhandel werden in Deutschland von rund 50 Hilfsorganisationen unterstützt. In der Regel sind dies sogenannte Fachberatungsstellen mit direktem Kontakt zu Betroffenen von Menschenhandel. Meist steht dahinter eine öffentliche Finanzierung auf Länder- oder Kommunaler Ebene. Doch für den täglichen Bedarf und Sonderausgaben wie Sprachkurse, Fahrten und Freizeit fehlen Mittel, die über private Spenden zusammen kommen. Hierfür setzt sich die broken hearts stiftung ein, pflegt den Kontakt, erkundigt sich über die Arbeit und spendet an ausgewählte Organisationen. Die Stiftung benötigt den Großteil der Spenden für eigene Projekte, doch versucht immer wieder auch an diese Organisationen Spenden zu vermitteln oder zu spenden. In diesem Jahr wurden KOK – Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.V. (Berlin), Kobra (Hannover), Karo e.V. (Plauen) und Solwodi (Boppard) unterstützt. Hier kann man keinen festen Betrag angeben, im Grundsatz gilt: Je mehr Finanzen zusammen kommen, umso besser kann die Unterstützung für die Betroffenen sein.

Willkommenstasche für weibliche Betroffene | ca. 150 € / Tasche
Wenn Betroffene aus der Zwangsprostitution in die Freiheit kommen, haben sie meist sehr wenig zum Anziehen und stehen unter Schock. Die Polizei darf oder kann hier nicht unterstützen, um sich nicht dem Vorwurf der Befangenheit auszusetzen und weil die Mittel fehlen. Die Idee der Stiftung ist, diesen Frauen eine kleines Willkommensgeschenk zu machen. Enthalten sind Grundhygieneartikel und ein paar einfache Kleidungsstücke. Eine Tasche kostet samt Inhalt ca. 150 €.

Magazin Menschenhandel | ca. 3.000 €
In Zukunft sollen an Schulen Unterrichtseinheiten zur Aufklärung über Menschenhandel und Sklaverei angeboten werden. Hierfür und auch für andere Interessenten wird eine eigenes Magazin mit Infotexten und Grafiken zum Thema Menschenhandel und Sklaverei in Deutschland erstellt. Für die Gestaltung und Druck fallen Kosten von ca. 3.000 € an.

Plakatwettbewerb 2014 | ca. 8.000 €
Für den Plakatwettbewerb 2014 wurden ca. 8.000 € benötigt. Der Wettbewerb fand bereits zum vierten Mal in Kooperation mit verschiedenen Design-Schulen statt. Im April 2015 wurde das Siegerplakat erstmals von der Firma STRÖER in den Städten Braunschweig, Hannover und Hildesheim kostenlos ausgehängt. Doch für den Druck und das Anbringen der Plakate sowie für die Erstellung der Broschüre und Ausstellungsexponate entstanden Kosten, die durch diese Spendenaktion eingesammelt werden konnten.

Unterstützen

Wir brauchen deine Hilfe für die Aktion Herzspenden! Das kannst du auf verschiedene Arten tun.

Zeige deine Unterstützung auf Facebook und Twitter. Poste eine Nachricht mit #HERZSPENDEN und mache deine Community auf die Aktion aufmerksam.

Spende für die Aktion per PayPal-Spende oder als Überweisung. Spenden an die gemeinnützige Treuhandstiftung “broken hearts” sind voll absetzbar. Bei Beträgen ab € 100,- wird eine Bescheinigung erstellt, bitte Adresse angeben.

Bankverbindung
AN: broken hearts stiftung
IBAN: DE40 2703 2500 0000 0003 37
BIC: BCLSDE21XXX
BANK: Bankhaus Seeliger, Wolfenbüttel
ZWECK: Herzspenden

Werde Herzbotschafter und frage bei uns das Promotion-Paket für dein Geschäft an. Du bekommst von uns einen POS-Aufsteller, Flyer, Herzaufkleber und einen Spendenzettel, in den du die von dir verkauften Aufkleber notierst. Promotion-Pakete stehen sofort zur Verfügung.

Du hast weitere Ideen, wie du uns helfen kannst? Dann schreib uns einfach an! herzspenden@brokenhearts.eu

logo_bhs

Der Zerbruch eines Herzens raubt Lebenskraft und Perspektive! Dies gilt für alle Menschen, aber für die Opfer von Menschenhandel und moderner Sklaverei um ein Vielfaches. Wie können wir aufstehen und ein Zeichen der Solidarität setzen? Indem wir anfangen, die Zustände um uns herum wahrzunehmen und nicht mehr zu tolerieren. Indem wir überlegen, wie wir eine Stabilisierung und neue Lebensperspektive für die Opfer hinbekommen. Indem wir die Lücken in unserem Rechtssystem entlarven, so dass die Täter eine gerechte Strafe für Ihr Tun erhalten.

Die gemeinnützige broken hearts stiftung wurde als Treuhandstiftung am 01.12.2011 mit Sitz in Niedersachsen gegründet, um Antworten und Lösungen in der Bekämpfung von Menschenhandel und Sklaverei zu suchen. Der Schwerpunkt liegt auf der Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärung, um “normale Menschen” in Deutschland mit diesem Thema zu erreichen.

Das Thema ist komplex und schwierig, doch sollen wir es deshalb nicht anpacken? Es braucht unser aller Erfahrung und Fachwissen. Differenzierte Aufklärung erfordert Professionalität, Objektivität und Sachlichkeit, doch weil unser Denken und Handeln begrenzt ist, möchten wir auch Gott in dieses Thema einbeziehen. Das klingt vielleicht für manch einen vermessen, doch nur Gott kann letztendlich Weisheit, Strategie und Inspiration für diese Aufgabe schenken.

Betroffene von Menschenhandel brauchen Fürsprecher! Die broken hearts stiftung möchte helfen, den Stimmlosen eine Stimme zu geben. Dafür benötigen wir Deine Spende, bitte hilf mit!

Weitere Informationen zur Arbeit der Stiftung findest du auf www.brokenhearts.eu

Um eine effektive Öffentlichkeitsarbeit gewährleisten zu können, ist die Stiftung auf die Unterstützung von anderen angewiesen. Die Aktion Herzspenden wurde bisher von folgenden Unternehmen tatkräftig unterstützt. Vielen Dank!



Zur Verfügungstellung von Aufkleberpapier



Druck und Verarbeitung der Aufkleber






Konzeption, Layout & Umsetzung